top of page

Häufig gestellte Fragen zur Hypnose / FAQ

Hier findest Du  Antworten, auf häufige Fragen rund um das Thema Hypnose. Wenn Du weitere Fragen zur Hypnose, zur Hypnosetherapie oder zum Coaching hast, kontaktiere mich gerne persönlich.

Ich freue mich auf unser Gespräch.

Hypnosetherapeut Jojo Weiss in einer Hypnose

Hier findest Du häufig gestellte Fragen zur Hypnose

Wie läuft eine Hypnosetherapie bei Jojo Weiß ab?

Milton Erickson, einer der weltweit bekanntesten Hypnosetherapeuten, sagte sinngemäß: „Im Grunde genommen müssten wir für jeden Patienten / Klienten eine eigene Therapie erfinden.“Ich stimme dem zu. Wir wollen Dir einen hohen Grad an Individualität in der Therapie bieten und gleichzeitig möchtest Du wahrscheinlich gerne wissen, was Dich während der Hypnosesitzungen erwartet. Hier findest Du einen Überblick, bewährter Komponenten einer Hypnotherapie.

Eine gründliche Vorbereitung ist wie das stabile Fundament eines Hauses. Je tragfähiger das Fundament, desto höher und sicherer kannst Du bauen. Zu Beginn steht ein telefonisches Orientierungsgespräch und eine umfassende Bestandsaufnahme (Anamnese). Wir betrachten Deine Vorgeschichte, Deine jetzige Situation und die Vorstellung Deiner gewünschten Zukunft. Während des Vorgesprächs in der Praxis haben wir Gelegenheit Vertrauen aufzubauen und eine gute Verbindung herzustellen. Diese gründliche Vorbereitung schafft beste Voraussetzungen für eine gelungene Hypnose Erfahrung

Schritt 2 Hypnose

Du kannst wählen, ob Du Deine Hypnose in einem bequemen Sessel, auf einer komfortablen Liege oder auf einem Stuhl erleben möchtest. Manche meiner Praxisbesucher schätzen auch die Möglichkeit, bei einem Spaziergang außerhalb der Praxis die Vorteile der Hypnose zu erleben. Auf Wunsch begleite ich Klienten / Patienten in herausfordernde Situationen (z.B. MRT - Untersuchung, Fahrstuhl, Rolltreppe)  Im sicheren Rahmen der hypnotischen Trance fördern wir die Arbeit mit Deinem Unterbewusstsein. Ein erhöhter Fokus auf die innere Wahrnehmung ermöglicht Dir mehr Zugang zu Deinen Emotionen und Bedürfnissen. Jenseits des puren Verstandes können sich Lösungen zeigen, die Dir eine Verbesserung Deiner Lebensqualität bieten.

Schritt 3 Verinnerlichung

Jetzt verinnerlichst Du die Inhalte und bewährten Techniken aus unseren Sitzungen. Das Vermitteln der Selbsthypnose ist ein fester Bestandteil meines Behandlungskonzeptes. Dadurch lernst Du regelmäßig und selbstwirksam von hypnotischer Trance zu profitieren und z.B. wirksame Ankertechniken oder die Fähigkeit zu Entspannen in  Deinem Alltag nutzen zu können. Die meisten meiner Klienten kommen 3-5 Mal zur Therapie in  die  Hypnosepraxis. Im Anschluss an die Behandlung stellen sich in vielen Fällen Zuversicht, Neugier, mehr Gelassenheit und ein erhöhter Selbstwert ein.

Schritt 1 Vorbereitung

Wie läuft eine Hypnosesitzung bei Jojo Weiß ab?

In der Gestaltung einer Hypnosesitzung stehen uns eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung. Um Dir das beste Hypnoseerlebnis zu ermöglichen, passen wir die Sitzung ganz individuell auf Deine  persönlichen Bedürfnisse an. Zu Beginn Deiner Hypnosesession klären wir im Gespräch Dein aktuelles Befinden und das Sitzungsziel. Im Anschluss sammeln wir alles, was Dir helfen kann und Dich stärkt. (Ressourcenarbeit). Dieses kraftvolle Erleben können wir verstärken und verankern, so dass es Dir im Alltag zur Verfügung steht.

 

Wenn wir ursachenorientiert arbeiten, dann betrachten wir Deine Prägungen, Deine Glaubenssätze und eventuell einschneidende Lebensereignisse. Wir arbeiten mit den Emotionen, die mit diesen Erlebnissen verknüpft sind. In der hypnotischen Trance kannst Du ehemals belastende Situationen viel neutraler wahrnehmen, um gelassener und souveräner agieren zu können.  

Im lösungsorientierten Teil der Session kannst Du praktische Tipps und Anregungen in der inneren Wahrnehmung trainieren. In der hypnotischen Trance kannst Du Dich in einer zukünftigen Situation erleben, in der Du Herausforderungen erfolgreich meisterst. Schon lange nutzen z.B. Leistungssportler und andere High-Performer Visualisierung im mentalen Training zu ihren Gunsten.

 

Der Einsatz von Musik kann eine wirkungsvolle Option sein. Wie wäre es, Dich selbst in einer zukünftigen Situation in Deiner Imagination erfolgreich zu erleben? Hypnose bietet dazu hervorragende Möglichkeiten.

Bereits während der Sitzung können wir testen, wie sich Deine Wahrnehmung verändert hat. Bewährte Ankertechniken geben Dir die Möglichkeit die erzielten Fortschritte in kommenden  Stresssituationen abzurufen. Am Ende der Sitzung gibt es ein kurzes Nachgespräch, welches die Sitzung abrundet.

 

Was ist Hypnose und wie funkioniert sie?

 

Zunächst einmal scheint es mir wichtig zu sagen: Es gibt keine eindeutige Definition von Hypnose. Wie auch auf anderen Gebieten der Medizin, Forschung und Wissenschaft gehen die Meinungen der Experten und Expertinnen auseinander.

Mit Sicherheit können wir sagen:

Hypnose ist eine der ältesten uns bekannten Heilmethoden. Die Geschichte der Hypnose geht bis zu den Sumerern vor ca. 4000 Jahren zurück. Seit der Anerkennung der Hypnose durch den (WBP) Wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie 2006, hat sich die Wirksamkeit der Hypnotherapie im breiten Spektrum von Therapie und Coaching etabliert und als wirksam herausgestellt.

 

Moderne Hypnosetherapie versteht sich auf der Basis einer gleichberechtigten Ebene zwischen Hypnotiseur und Hypnotisand. Aufgrund von neueren, bildgebenden Verfahren wissen wir, dass unser Gehirn während der Hypnose vermehrt Alphawellen und Thetawellen produziert, wodurch Entspannung, Wohlgefühl, und Kreativität gefördert werden.

 

Wir sprechen auf dem Gebiet der Hypnose viel von der Arbeit mit dem Unbewussten / Unterbewusstsein  Nach meinem Verständnis kann als übergeordnetes Ziel einer Hypnosebehandlung das Zusammenwirken von Bewusstsein und Unterbewusstsein des Klienten / Patienten gesehen werden. Auf diese Weise fallen innere Konflikte weg oder verringern sich und es steht wesentlich mehr Energie zur Zielerreichung zur Verfügung.

 

.

Wie fühlt sich Hypnose an?

Viele Klienten berichten von einer angenehmen, nach innen gerichteten Aufmerksamkeit, bei der sich häufig geistige und körperliche Entspannung, sowie ein erhöhter emotionaler Zugang einstellen. Hypnotische Trance kann als Prozess gesehen werden, in dem sich Phasen von innerem Fokus und Konzentration mit Phasen des Loslassen abwechseln.

 

Auch beschreiben viele Klienten die Erfahrung als einen Zustand, indem sich Elemente von Wachsein und Schlaf mischen. Wahrscheinlich kennst Du das morgens beim Aufwachen und abends beim Einschlafen. Das Empfinden für die Zeit und auch für das Körpergefühl kann sich verändern. So kann es sein, dass Dir eine Sitzung viel kürzer vorkommt, als die tatsächliche Dauer oder dass sich Teile Deines Körpers leichter, größer oder auch schwerer anfühlen. Aus physiologischer Sicht finden viele heilsame Prozesse im Körper statt.

 

Persönlich empfinde ich Hypnosetherapie vor allem als gleichberechtigte Zusammenarbeit, in der, unter Zuhilfenahme von hypnotischer Trancearbeit ,das Wohl der Praxisbesucher uneingeschränkt im Vordergrund steht. Viele Praxisbesucher berichten im Anschluss an die Sitzung von einer außergewöhnlichen, neuen Erfahrung.

Was ist eine Trance?

Es gibt eine Vielzahl von Definitionsversuchen, für den Begriff Trance.

Im hypnotischen Kontext verwenden wir das Wort häufig, für eine nach innen gerichtete Aufmerksamkeit, bei der die äußere Welt und das kritische Denken in den Hintergrund treten. Gleichzeitig stellen sich in vielen Fällen eine intensive körperliche und geistige Entspannung ein, in der verstärkt Hormone ausgeschüttet werden, die Wohlgefühl und Entspannung erzeugen. Stresshormone werden reduziert und unser Immunsystem gestärkt. Man könnte auch sagen, Trance ist eine sehr komplexe Antwort, auf Suggestionen.

 

Zum Etablieren einer hypnotischen Trance in Therapie, Coaching und Beratung gehen wir von einem Hypnotiseur und einem Hypnotisand (die hypnotisierte Person) aus. Bei der Selbsthypnose findest Du Dich in beiden Rollen gleichzeitig. Letztendlich hypnotisieren wir uns ständig selbst, (z.B. Katastrophendenken) wir bezeichnen es jedoch im Alltagsgebrauch nicht so.

 

Sogenannte Wachtrancen können auch beim Sport, beim Tanzen, bei monotonen Tätigkeiten oder Tagträumen und ebenfalls durch die Einnahme von Drogen oder bewusstseinsverändernden Substanzen entstehen.

Was ist der Unterschied zwischen Hypnose und Trance?

Die Begriffe Hypnose und (hypnotische) Trance werden immer wieder vermischt.

Klassische therapeutische Hypnose ist in erster Linie die Bezeichnung für die Methode zur Einleitung, Anwendung und Ausleitung einer Trance, im therapeutischen Setting.

 

Trance könnten man als den Zustand oder besser gesagt den Prozess bezeichnen, den die hypnotisierte Person während der Hypnose erlebt. Trance ist eben kein linearer, festgeschriebener Zustand, sondern ein sich stetig verändernder Prozess.

 

Wenn Menschen also z.B. sagen: „Die Patientin war in Hypnose, dann meinen sie damit,

die Patientin war in Trance.

Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Die Frage der „Hypnotisierbarkeit“ beschäftigt die Gemüter seit Langem.

Als Richtlinie ist häufig die Rede von folgender Verteilung, zur Empfänglichkeit für Hypnose im therapeutischen Setting:

 

80% der Bevölkerung gut hypnotisierbar.

10% der Bevölkerung sehr gut hypnotisierbar.

10% der Bevölkerung weniger gut, bis kaum hypnotisierbar.

 

Nach meiner persönliche Einschätzung haben die Beziehungsgestaltung und der Kontext, in dem Hypnose stattfindet, einen maßgeblichen Einfluss auf das Erleben meiner Praxisbesucher/innen. Ebenfalls spielt die Bereitschaft Selbsthypnose im Alltag zu praktizieren eine großen Rolle.

Wann ist Hypnose kontraindiziert?

Als Kontraindikation zählen z.B. psychische Störungen, mit Halluzinationen und Wahnerleben oder akute Suizidalität, sowie Menschen mit akuten Herz-Kreislaufproblemen. Minderjährige bedürfen, wie bei anderen therapeutischen oder medizinischen Behandlungen auch, die Einwilligung ihrer Eltern.

Was ist der Unterschied zwischen Hypnosetherapie und Hypnotherapie?

Die Bezeichnung Hypnotherapie wird häufig im akademischen Zusammenhang verwendet, während in der alternativen Szene beide Begriffe gängig sind. Im Verlauf dieses kleinen Hypnoselexikons verwende ich die Begriffe, im Sinne der Abwechslung, alternierend. Man könnte dies als eine kleine hypnotische Intervention ansehen.

Was sind die Vorteile der Hypnose?

Verglichen mit anderen Therapiemethoden und therapeutischen Ansätzen, finden wir bei der Hypnosetherapie in vielen Fällen eine deutlich kürzere Behandlungsdauer. Dies bedeutet Zeit und Kostenersparnis, auch wenn die Einzelsitzungen in der Regel preisintensiver sind.

Hypnotherapie kommt ohne den Einsatz von Medikamenten und deren Nebenwirkungen aus.

 

Hypnosetherapie kommt häufig dann zum Einsatz, wenn andere Therapieverfahren nicht den gewünschten Erfolg bringen konnten.

 

Hypnose in der Therapie ist eine sanfte und zugleich wirksame Methode.

Was sind Risiken oder Nachteile in der Hypnose?

Bei Menschen mit psychotischem Erleben (Wahn) kann es zu einer Verstärkung dieses Erscheinungsbildes kommen. Gleiches gilt für latente Depressionen oder Manie. Deshalb sollte im Vorfeld eine gründliche Anamnese stattfinden.

Bei stark traumatisierten Menschen kann die Gefahr einer Retraumatisierung bestehen. Auch hier gilt es im Vorfeld von Seiten des Behandlera aus, sich entsprechend ausbilden zu lassen, um gründlich und verantwortungsvoll vorzugehen zu können.

 

In seltenen Fällen berichten Menschen von Benommenheit, Verwirrung, Müdigkeit oder leichten Kopfschmerzen nach einer Hypnosebehandlung. (Hypnosekater).

Jedoch zeigen sich diese Erscheinungen nicht häufiger als bei anderen Therapieverfahren oder Entspannungsmethoden.

 

Durch eine gründliche Ausleitung nach der Trancearbeit und körperlicher Bewegung im Anschluss  (z.B. ein Spaziergang), kann den oben genannten Phänomenen vorgebeugt werden.

Es wurde von Verletzungen berichtet, bei unsachgemäßer Anwendungen im Bereich der Showhypnose, wie z.B. die Kataleptische Brücke.

Kann man in einer Hypnose steckenbleiben?

Bisher ist kein Fall bekannt, in dem ein Mensch in der hypnotischen Trance steckengeblieben wäre. Zu Risiken einer Hypnose lies bitte den oberen Absatz.

Ist Hypnose Schlaf?

Hypnose ist kein Schlaf. Es kann sein, dass Du während einer Hypnose einschläfst, weil es so angenehm ist und Du vielleicht müde bist. Dies ist jedoch nicht das Ziel einer Hypnosesitzung und Dein Hypnosetherapeut oder Deine Hypnosetherapeutin wird darauf achten, mir Dir während der Trancearbeit in Verbindung zu bleiben, um einem Einschlafen vorzubeugen.

 

Es sei denn, Du wünscht Dir z.B. bei Schlafstörungen, im Rahmen einer Hypnosehandlung, während der Sitzung einzuschlafen. Solltest Du generell im entspannten Zustand zum Einschlafen neigen, empfiehlt sich z.B eine sitzende Haltung für die Arbeit mit der Hypnose, da die Neigung zum Einschlafen geringer ist, als im Liegen. 

Hypnos ist in der griechischen Mythologie der Gott des Schlafes. Er verfügt über die Fähigkeit, Menschen und andere Götter in tiefen Schlaf zu versetzen. Die Ableitung des Begriffes Hypnose steht im Zusammenhang mit diesem Mythos, weshalb auch heute noch viele Menschen Hypnose mit Schlaf gleichsetzen.

Ist Hypnose sicher?

Im vertrauensvollen, professionellen Setting einer therapeutischen Praxis, in der Dich ein qualifizierter Hypnosetherapeut oder eine qualifizierte Hypnosetherapeutin behandelt, kann Hypnose als sicher angesehen werden. Auf Fortbildungen treffe ich regelmäßig engagierte Kolleginnen und Kollegen, denen sehr daran gelegen ist, ihren Klientinnen und Klienten, die bestmögliche Behandlung zukommen zu lassen. Dein persönliches Wohlgefühl darf bei der Auswahl Deiner Hypnosepraxis eine wichtige Rolle spielen. Vielen Menschen hilft der Gedanke: Hypnose ist ein natürliches Phänomen, ein natürliches Erleben, welches wir im Alltag regelmäßig erfahren.

Was bedeutet systemische Hypnotherapie oder hypnosystemische Therapie?

 

Hypnosystemische Konzepte, ein Ansatz, der auf Gunter Schmidt zurückzuführen ist, Er  steht für eine lösungsorientierte Vorgehensweise, mit dem Fokus auf Ressourcenarbeit und der Annahme, dass jeder Mensch die nötigen Kompetenzen und Fähigkeiten zur Problemlösung bereits in sich trägt, bzw. diese in der Zusammenarbeit aktiviert werden können. Angestrebt wird ein Zusammenwirken von bewussten, kognitiven Potentialen und unbewussten intuitiven Prozessen, um gewünschtes Erleben zu kreieren.

Was ist der Unterschied zwischen Showhypnose und Hypnosetherapie?

Eine Showhypnose dient in erster Linie zur Unterhaltung eines Publikums, während es bei der Hypnose im therapeutischen Setting, um Dein persönliches Wohlergehen geht. Menschen, die bei einer Showhypnose auf die Bühne gehen, wissen in der Regel, dass sie dort Dinge erleben und tun werden, die dem Entertainment und der Belustigung anderer Menschen dienen. Im Unterschied dazu, suchen Menschen in der Hypnosepraxis einen sicheren und vertrauten Rahmen, in dem sich um ihrer geistige und körperliche Gesundheit gekümmert wird, Ein fürsorglicher Kontext, in dem sie, bei größtmöglicher Sicherheit, Lösungen für ihre Herausforderungen und Probleme finden können.

Kann ich nach einer Hypnosebehandlung normal Autofahren oder arbeiten?

 

Ja, nach einer Hypnosesession, bist Du in der Lage Auto zu fahren und Deiner beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Eine gründliche Ausleitung am Ende der Hypnosesitzung sorgt dafür, dass Du wach und aktiv am Alltagsleben teilnehmen kannst.

Kann Hypnose bei jedem Problem helfen?

Hypnose kann bei vielen psychischen und körperlichen Problemen und Herausforderungen helfen. Sie ist jedoch kein Allheilmittel. Meiner Ansicht nach wäre es unseriös zu behaupten, dass Hypnose bei jedem Problem helfen kann.

Forschung und Erfahrung zeigen, Hypnose ist u.a. besonders effektiv, bei der Veränderung von unerwünschten Gewohnheiten. Beim Überwinden von Ängsten und einer Steigerung von Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl.

Wie viele Sitzungen sind in der Regel notwendig?

Hypnose gilt als Kurzzeittherapie. Meine Klientinnen / Patienten, besuchen mich in der Regel drei bis fünf Mal, in seltenen Fällen über einen längeren Zeitraum. Die Anzahl der Sitzungen variiert, je nach dem individuellen Anliegen, dem Lernfortschritt und dem persönlichen Tempo der Praxisbesucher. Auch wenn in einer einzelnen Sitzung signifikante Veränderungen stattfinden können, hat sich in meiner Praxis eine Arbeitsgrundlage von drei Hypnosesitzungen bewährt.

Kann Hypnose die Leistung in Sport und Kunst verbessern?

Eindeutig ja. Sporthypnose ist ein weithin anerkanntes Teilgebiet der Hypnose und wird von vielen Leistungssportlern als Trainingsmethode in der Wettkampfvorbereitung eingesetzt. Oft hört man den Satz: Der Kopf macht den Unterschied. Mentales Training, in dem z.B. bestimmte Abläufe visualisiert werden gilt in vielen Sportarten schon lange als fester Bestandteil der Trainingskonzepte.

 

Auch in der Kunst kann Hypnose zur Anregung der Kreativität, Verminderung von Ängsten bei Auftrittsangst und für mehr Fokus eingesetzt werden. Sowohl im Sport als auch in der Kunst kann das Erlernen der Selbsthypnose von großem Vorteil sein.

Kann ich mir selbst schaden, wenn ich während der Hypnose etwas Falsches denke oder fühle?

Auf diese Frage möchte ich mit einer Gegenfrage antworten: Was heißt das, etwas Falsches denken oder fühlen? Schmerzhafte Gefühle und unerwünschte Gedanken, können genauso auftauchen, wie angenehme Empfindungen.

Als übergeordnetes Ziel einer Hypnosetherapie wollen wir ja einen gesunden Umgang mit Gefühlen wie Traurigkeit, Wut, Zorn und Frustration lernen, um mehr Glück, Zufriedenheit und Wohlgefühl zu erleben.

Meine Antwort auf diese Frage wäre also: Nein, Du kannst nichts Falsches denken oder fühlen, während der Hypnose. Jeder negative Gedanke oder jedes ungeliebte Gefühl ist eine Gelegenheit daran zu wachsen.

Kann Hypnose helfen, Gewicht zu verlieren?

Ja, Hypnose kann Dir helfen, Dein Gewicht zu reduzieren. Die hypnotische Gewichtsreduktion ist eine Anwendung, die von vielen Menschen mit Gewichtsproblemen und Essstörungen in Anspruch genommen wird. Essgewohnheiten, Bewegungsverhalten, das soziale Umfeld, die persönliche Motivation, es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die für eine erfolgreiche und dauerhafte Gewichtsabnahme von Bedeutung sind. Eine Besonderheit bei der Gewichtsreduktion mit Hypnose ist das Hypnotische Magenband.

Was ist ein hypnotisches oder virtuelles Magenband?

Bei dieser Methode wird den Klientinnen und Klienten während der hypnotischen Trance ein virtuelles Magenband eingesetzt, in der Annahme, dass das Unterbewusstsein der Betroffenen diese Suggestion akzeptiert. Begleitend werden Suggestionen angeboten, die im Zusammenhang mit einem gewünschten Ernährungsverhalten, einer veränderten Lebensweise und einer erhöhten Lebensqualität stehen.

Wie kann ich einen guten Hypnotherapeuten oder eine gute Hypnotherapeutin finden?

Bei der Auswahl eines Hypnosetherapeuten kannst Du auf Ausbildungsnachweise, Erfahrungsberichte und Rezensionen achten. Welche Erfahrungen haben andere Menschen in dieser Hypnosepraxis gemacht und wie bewerten sie ihr Erlebnis? Kann Dir der Therapeut sein Behandlungskonzept erklären? Über welche Berufserfahrung verfügt die Therapeutin. Ein wichtiges Auswahlkriterium darf auch Dein Gefühl zu diesem Menschen und der Praxis sein. Kannst Du Dich in Gesellschaft dieses Menschen und in den Räumlichkeiten wohlfühlen?

Was passiert, wenn ich mich in der Hypnose unwohl fühle?

Ein professioneller Hypnosetherapeut oder eine professionelle Hypnosetherapeutin wird dies im Vorfeld mi Dir abklären. Ihr könnt z.B vereinbaren, dass Du während der hypnotischen Trance jederzeit ein Stop Zeichen (z.B. Handsignal oder auch verbal) geben kannst. Weitere  vorbeugende Maßnahmen sind der sogenannte "sichere Ort" oder der "Ort des inneren Wohlgefühls". Diese können im Vorfeld etabliert werden, so dass Du sie während der Hypnose abrufen kannst.

Kann ich gegen meinen Willen hypnotisiert werden?

Dies ist wahrscheinlich die mit am meisten gestellte Frage im Bereich der Hypnose, deshalb möchte ich ihr angemessene  Aufmerksamkeit widmen.

 

Meist schwingt in dieser Frage der Gedanke mit, kann ich gegen meinen Willen manipuliert werden. Dies würde ich mit ja beantworten, denn wir werden ständig gegen unseren Willen manipuliert und tun es regelmäßig selbst. Stell Dir vor, du gehst in ein bekanntes schwedischen Möbelhaus mit der festen Absicht (willentlich) ein Regal zu kaufen.

 

Nach dem Rundgang durch dieses Möbelhaus findest Du Dich an der Kasse wieder, mit einem Regal, einer Packung Teelichter, einer Steckdosenleiste, zwei Zimmerpflanzen und einem Sortiment Durftkerzen. Was ist passiert? Manipulation? Hypnose? 

Ein anders Beispiel. Du stehst vor Deinem Kühlschrank und hast Dir fest vorgenommen heute nichts mehr zu essen. Doch wie von Geisterhand geführt, öffnest Du den Kühlschrank und ehe Du Dich versiehst, landet die gekühlte Schokolade oder die Eiscreme aus dem Gefrierfach in Deinem Mund. Was ist passiert? Willensschwäche? Manipulation? Hypnose? Trance?

 

Im therapeutischen Setting einer Hypnosepraxis gehen wir davon aus, dass Dein System Suggestionen, die gegen Dein Wertesystem verstoßen ablehnt, bzw. dass diese nicht die gewünschte Wirkung erzeugen. Nehmen wir an, Dein Therapeut oder Deine Therapeutin würde, entgegen der Absprachen, plötzlich Showeinlagen suggerieren oder fordern, wie in einer Showhypnose, dann würdest Du höchstwahrscheinlich gar nicht reagieren oder die Sitzung unterbrechen. Es sei denn, ein Teil in Dir wollte schon immer mal gackern wie ein Huhn oder auf einer Bühne Luftgitarre spielen.

Wichtig: Du bist während einer Hypnosesitzung weder willenlos, noch bewusstlos und kannst entscheiden, ob Du Dich auf Hypnose ( hypnotische Trancearbeit einlassen möchtest, oder nicht. Es kann jedoch sein, dass Du glaubst, bestimmte Dinge erfüllen zu müssen, weil Du es gut machen möchtest und weil Du gemocht werden willst, Dies passiert im Alltag ständig und kann auch in der Trancearbeit passieren. All diese Prozesse sind ein Teil des Geschehens und Du kannst sie mit Deinem/er Behandler/in möglichst transparent besprechen.

Bei genauerer Betrachtung ergibt die Frage: Kann ich gegen meinen Willen hypnotisiert werden?, im Kontext einer Hypnosepraxis einen Widerspruch. Die Menschen gehen ja genau deshalb (mit einer willentlichen Absicht) dorthin, um Hypnose / Trance zu erleben.

Woran merke ich, dass ich in Hypnose / Trance bin?

Auch wenn jeder Mensch hypnotische Trance anders erlebt, da es sich um eine individuelle, subjektive Wahrnehmung handelt, gibt es sogenannte Trancephänomene, die regelmäßig vorkommen. Sehr häufig ist eine stark veränderte Zeitwahrnehmung. Es kann sein, dass es Dir vorkommt, als wären gerade einmal fünf Minuten vergangen, dabei warst Du eine halbe Stunde oder länger in einer Trance. Es kann jedoch auch sein, dass die Zeit in Deiner inneren Wahrnehmung wesentlich langsamer vergeht. als im Außen. Hier findest Du eine Auflistung verschiedener Trancephänomene und Tranceindikatoren. All diese Erscheinungen können in unterschiedlicher Kombination und Ausprägung während einer hypnotischen Trance auftreten, werden jedoch von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich wahrgenommen. Verschiedene Trancephänomene können sowohl spontan auftreten, als auch suggeriert und verstärkt werden. Das  Aufgreifen und Bestätigen von Trancephänomenen durch den Hypnotiseur hat eine trancvertiefende Wirkung.  

  • Flattern der Augenlider

  • gerötete Augen (im Anschluss an die Trance)

  • Augenbewegungen bei geschlossenen Lidern, wie in der REM-Schlafphase

  • veränderter Atemrhythmus

  • flachere, ruhige und gleichmäßige Atmung

  • vermehrter Tränenfluss

  • Seufzen, Gähnen

  • tiefe Muskelentspannung, Reglosigkeit des Körpers

  • Blässe im Gesicht

  • unwillkürliches Muskelzucken (wie beim Einschlafen) 

  • verminderte Mimik

  • veränderte Körperwahrnehmung: z.B. Hände scheinen größer, kleiner, oder sie kribbeln.

  • Magen / Darmgeräusche

  • Rote Flecken am Hals / Dekoltee

  • Aphasie, der  Hypnotisand / die Hypnotisandin will oder kann nicht sprechen

  • positive Halluzination: nimmt etwas wahr, das real nicht vorhanden ist

  • negative Halluzination: nimmt etwas nicht wahr, das real vorhanden ist.

  • Analgesie: vermindertes Schmerzempfinden.

  • Anästhesie: ausbleiben des Schmerzempfindens

  • weiche Katalepsie (Flexibilitas cerea), wächserne Biegsamkeit, Gelenke lassen sich leicht beugen und die Gliedmaßen behalten die eingenommene Position. 

  • starre Katalepsie, maximaler Muskeltonus, Körperhaltung wird beibehalten

  • Armlevitation, der Arm bewegt sich nach oben und scheint zu schweben.

Bereits über +2.500 zufriedene Klienten

Was ist eine tiefe Trance oder Tieftrance?

Das Konzept der Trancetiefe wird unter den Hypnoseexperten immer wieder diskutiert. Es gibt Fachleute für Hypnose, die messen der Tiefe einer Trance nur wenig Bedeutung zu, während andere vehement auf der Klassifizierung verschiedener Stadien / Tiefen einer Hypnose und sogenannten Hypnosetests bestehen. Bekannte Einteilungen zur Erfassung der Trancetiefe sind die Stanford Skala,  Skala von  LeCron und Bordeaux und  die Aaron Tiefenskala. Im hypnotischen Praxisalltag wird meist zwischen einer leichten, einer mittleren und einer tiefen Trance unterschieden. Allgemein lässt sich sagen: Macht der oder die Hypnotee (anderer Ausdruck für die hypnotisierte Person) innerhalb der hypnotischen Arbeit eine außergewöhnliche Erfahrung, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass er/sie das Erleben einer gewissen Trancetiefe anerkennt. Anders ausgedrückt: Er oder sie kann sagen:

Ich war hypnotisiert. 

Bei welchen Angststörungen kann Hypnose helfen?

Du findest hier auf der Seite eine Vielzahl von Angststörungen, bei denen Hypnose erfolgreich zur Behandlung eingesetzt werden konnte. Als Unterkategorien seien genannt: Generalisierte Angststörung, Soziale Phobie, Redeangst, Flugangst, Prüfungsangst und Verlustangst. Im Blog findest Du Fallbeispiele für Thalassophobie (Angst vor tiefem Wasser), Angst vor Einbruch, Angst vor der MRT Untersuchung, Angst vor dem brennenden Herd, Angst vor dem Finanzamt, Angst, die Pin-Nummer zu vergessen, Akrophobie (Höhenangst), Angst vor dem Einkaufen, Angst zu verarmen (Peniaphobie), Angst falsch zu investieren, Redeangst in Vorstellungsrunden, Redeangst im ManagementAngst vor Inflation

Anfahrt für Deine Hypnose in Berlin

Joweissco Hypnose - Jojo Weiß
Kaiserin-Augusta-Straße 68
12103 Berlin

Mail: info@joweissco.de 
Telefon: 030 92359176

Hypnosetherapie-Zimmer-Berlin.jpeg

Mehr Tipps rund um Hypnose

Hypnose-Zertifikate.png
bottom of page