Hypnose gegen Burnout

✓ Kurze Therapiedauer im Vergleich zu anderen Therapiemethoden, das bedeutet Zeit- und Kostenersparnis

✓ Hypnosetherapie wirkt ohne Medikamente und ist frei von schädlichen Nebenwirkungen

✓ Individuelle Hypnose hilft dort, wo andere Therapien versagen

Jojo-Weiss-Klientin.jpeg

Wenn nichts mehr geht - Hypnose gegen Burnout

Du fühlst Dich erschöpft, gestresst, überreizt und förmlich ausgebrannt? Es kostet Dich enorm viel Kraft, Deinen Arbeitsalltag zu bewältigen und Du möchtest Dich am liebsten nur noch zurückziehen? Du hast Sorge in einen Burnout zu geraten oder steckst bereits mittendrin? Hier findest Du wertvolles Hintergrundwissen darüber, wie Dir Hypnose auf dem Weg aus der Sackgasse Burnout helfen kann.

Morgenmuffel

Definition - Was ist Burnout?

Das Burnout-Syndrom gilt als Folge von permanentem Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich bewältigt werden konnte. Es wird charakterisiert durch drei hauptsächliche Beschwerde Bereiche:

  • Zustand der Erschöpfung und Energielosigkeit

  • Entfremdung von der beruflichen Tätigkeit, Zynismus und abweisendes Verhalten am Arbeitsplatz

  • Verminderte professionelle Leistungsfähigkeit

 

Hierbei beziehen sich die Merkmale des Burnout insbesondere auf das berufliche Umfeld und sollten nicht auf andere Lebensbereiche übertragen werden.

Was sind die Symptome für Burnout?

Jeder Mensch reagiert individuell auf Stress und anhaltende Überlastung. Im folgenden findest Du häufige körperliche und psychische Symptome eines Burnout Syndroms. Diese können variieren je nach Schwere und Dauer des Belastungsgrades.   

Körperliche Symptome und Auswirkungen von Burnout

  • Tinnitus

  • Hörsturz

  • Schlafstörungen 

  • chronische Müdigkeit

  • Drehschwindel

  • Kopfschmerzen 

  • Magen- und Verdauungsprobleme

  • Reizdarm

  • Rücken- und Nackenschmerzen

  • Herz- und Kreislaufstörungen

  • muskuläre Verspannungen

  • Kraftlosigkeit

  • Herzklopfen

  • Gleichgewichtsstörungen

Psychische Symptome und Auswirkungen von Burnout

  • Antriebsschwäche

  • Nervosität und Gereiztheit

  • verstärkter Konsum von Alkohol, Drogen, Zigaretten

  • erhöhte Lärmempfindlichkeit

  • mentale Erschöpfung, Konzentrationsschwäche

  • häufige Niedergeschlagenheit

  • die Außenwelt wird zunehmend als unkontrollierbar erlebt

  • Beklemmungen und Schuldgefühle

  • Versagensängste

  • emotionaler Rückzug

  • soziale Isolation

  • anhaltender psychischer Leistungsabfall

  • Verweigerung von Hilfsangeboten

  • Zynismus gegenüber anderen und sich selbst

Hypnose Praxis joweissco

Welche Vorteile hat eine Hypnosetherapie?

✓ Kurze Therapiedauer im Vergleich zu anderen Therapiemethoden, das bedeutet Zeit- und Kostenersparnis

✓ Hypnosetherapie wirkt ohne Medikamente und ist frei von schädlichen Nebenwirkungen

✓ Individuelle Hypnose hilft dort, wo andere Therapien versagen

„Wenn es unmöglich ist, dann müssen wir es eben hypnotisch machen.“ (Dr. Richard Bandler)

Leidest Du an Burnout? Mache jetzt den Burnout Selbsttest

Hier findest Du zur Orientierung acht Fragen zum Burnout Erschöpfungssyndrom. Da die Grenzen zwischen einer vorübergehenden Überlastung und einer andauernden Erschöpfung in Folge eines Burnout fließend sind, betrachte diese Fragen bitte als Anhaltspunkt. 

Je mehr Fragen Du mit Ja beantwortest, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Frühstadium eines Burnout-Syndrom vorliegt. In diesem Fall empfiehlt es sich, dass Du Dir im Rahmen eines anerkannten Burnout-Tests z.B. (MBI) Maslach Burnout Inventory weitere Informationen einholst.

  1. Erlebst Du öfter ein Gefühl von Überforderung und Hilflosigkeit?

  2. Leidest Du unter innerer Unruhe und Schlaflosigkeit?

  3. Hast Du Schwierigkeiten Grenzen zu setzen und “nein” zu sagen?

  4. Fühlst Du Dich schlecht, wenn Du an Deine Arbeit denkst?

  5. Ziehst Du Dich von Sozialkontakten zurück?

  6. Fehlen Dir Sinn und Perspektive im beruflichen Alltag?

  7. Bist Du öfter gereizt, zynisch oder abweisend?

  8. Erlebst Du plötzlich Beklemmungen und Ängste?

Warum hilft Hypnose langfristig gegen Burnout?

Die Hypnotherapie richtet sich gezielt auf Deine unbewussten Muster und Überzeugungen, welche dazu geführt haben, dass Du in einen Burnout “hineingeraten” konntest.

 

In der hypnotischen Trance  betrachten wir sowohl die Entstehung Deiner Burnout-Entwicklung,  als auch aktuelle Stressfaktoren und vernachlässigte Bedürfnisse, um für Dich individuell passende Lösungen zu finden. Aufgrund dieser ganzheitlichen Herangehensweise, gilt diese Behandlungsmethode als besonders effektive und langfristige HIlfe, bei der Behandlung von Erschöpfungszuständen.

Bereits über +2.000 zufriedene Klienten

Wie hilft Hypnose gegen Burnout?

Ein wesentlicher Vorteil einer Hypnosetherapie besteht darin, dass sie im Vergleich zu anderen Therapieverfahren häufig schnellere Erleichterung von Symptomen und nachhaltige Lösungen anbieten kann.

 

Mit dem Erlernen von Tiefenentspannung und Selbsthypnose steigt Deine Fähigkeit Dich zu erholen. Ebenfalls lernst Du sorgsamer mit Deinen Ressourcen umzugehen und Grenzen zu setzen.

 

Am Anfang steht zuerst die Erkenntnis und die Bereitschaft, dass Veränderung notwendig ist. Was so banal klingt, ist bei vielen Burnout-Betroffenen lange Zeit nicht gegeben. So konnten sie überhaupt erst an den Punkt völliger Überlastung kommen. 


In der ursachenorientierten Hypnosetherapie widmen wir uns den Mustern, Überzeugungen und Gewohnheiten, die dem Burnout zugrunde liegen, um sie zu verändern. Gemeinsam gehen wir den systemischen Zusammenhängen auf den Grund.

Welche äußeren Faktoren wirken auf Dich ein und wie gehst Du innerlich damit um? Wir finden Möglichkeiten der Stressreduktion, um Dein Anspannungs-Niveau deutlich zu senken. 

Erlaube mir, Dir eine ungewöhnliche Frage zu stellen: 

Wie hast Du Dir Deinen Burnout gebaut? Wie bitte? Ja, richtig gehört. Stell Dir vor, Du hättest einen Baukasten oder ein Rezept, wie Du zielsicher in einen derartigen Erschöpfungszustand gelangen könntest. Wie geht das?

Bei kaum einem anderen Thema zeigen sich unbewusste Glaubenssätze und Denkmuster so deutlich - wie z.B.: 

 

  • Ich muss perfekt sein

  • Ich bin nicht gut genug

  • Hundert Prozent sind nicht genug, 

  • Je mehr ich leiste, desto wertvoller bin ich

  • ich muss besser sein als die anderen

  • Wenn ich mehr arbeite, schaffe ich mehr 

  • Koste es was es wolle, ich schaffe das

Der Burnout-Experte

Ortwin Meiss, Diplom-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut gibt zu bedenken:

Burn-Out und Depressionen können als unbewusste Weigerungen verstanden werden, im Leben so weiter zu machen wie bisher.

Hypnotherapie befähigt die Betroffenen herauszufinden, was in ihrem Leben nicht stimmig ist, so dass sie mit Depressionen oder einem Burn-Out reagieren. Vielen depressiven Klienten und Burn-Out-Patienten fehlt das Bewusstsein, warum ihr Organismus gegen jegliche weitere Aktionen Widerstände entwickelt.

 

Dieses Bewusstsein entwickelt sich bereits in leichten hypnotischen Trancezuständen unter dem Einsatz hypnotherapeutischer Methoden.

Was hilft abgesehen von Hypnose gegen Burnout?

Neben der Hypnosetherapie gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um das Auftreten eines Burnouts zu verhindern bzw. sich aus einem bestehenden Erschöpfungszustand zu befreien.

 

  • Konventionelle Therapieansätze, wie die Verhaltenstherapie

  • Achtsamkeitsübungen

  • Selbstwert-Training

  • Entspannungsmethoden 

  • (z.B. Meditation, Autogenes Training, Progressive Muskelrelaxation PMR) 

 

In speziellen Burnout-Kliniken werden Aufenthalte angeboten, die dem Betroffenen ermöglichen aus dem belastenden Umfeld “auszusteigen”, um im geschützten Umfeld passende therapeutische Angebote anzunehmen   

Abgrenzung von Burnout zu anderen “Erkrankungen”

Unterschiede und Überschneidungen bei Burnout und Depression.

 

Burnout wird, im Gegensatz zur Depression, überwiegend dem Feld der Berufstätigkeit zugeschrieben, wobei die Grenzen hier immer fließender werden. (z.B. Mehrfachbelastung durch Beruf und Erziehung) Bei einer Depression hingegen, beziehen sich Erscheinungsbilder wie ein negatives Gefühlserleben und destruktive Gedanken nicht vorrangig auf die Arbeitswelt, sondern auf sämtliche Lebensbereiche.

 

Als Gemeinsamkeiten des Burnout-Syndroms und der Depression gelten

 

  • ausgeprägte Erschöpfung

  • Niedergeschlagenheit

  • verringerte Leistungsfähigkeit

  • Schlafstörungen

  • Erhöhte Anfälligkeit für Angststörungen

  • im fortgeschrittenen Stadium Suizidalität

Einige Kriterien eines Burnouts lassen sich auch im Bereich der Angst- und Traumafolgestörungen finden. Im Gegensatz zu Letzteren lässt sich Erschöpfungssyndrom jedoch in charakteristische Phasen beschreiben.

 

Der renommierte Burnout-Experte Professor Matthias Burisch gliedert die Entwicklung eines Burnout Syndroms in 7 Phasen, wobei der Verfasser davon ausgeht, dass nicht jede dieser Phasen durchlaufen werden muss.

 

  • Ein Übermaß an zu erledigenden Aufgaben

  • Frustration, Enttäuschung, Abwertung anderer

  • Desillusionierung, Schnelle Reizbarkeit, Ungeduld

  • Verminderte Motivation und Leistungsfähigkeit

  • emotionaler und sozialer Rückzug

  • verstärkte körperliche Beschwerden

  • Depression bis hin zu Suizidalität

Hypnose Praxis joweissco in Berlin

3 Schritte für Deine langfristige Veränderung

Schritt 1

Telefonisches Erstgespräch

Wenn Du Deine Probleme aktiv angehen möchtest, dann freue ich mich auf Deine Kontaktaufnahme. Während unseres ersten Gespräches schilderst Du mir dein Anliegen und ich stelle Dir ein paar erste Fragen. Bei dieser Gelegenheit kannst Du für Dich herausfinden, ob Dir meine Stimme angenehm ist und ob das Grundgefühl stimmt. Empathie und Vertrauen sind die Grundpfeiler für jede Art der Therapie.

Schritt 2

Dein Fragebogen

Entscheiden wir uns nach dem telefonischen Erstgespräch mit der Therapie zu beginnen, erhältst Du von mir eine E-Mail mit umfassenden Informationen zur Hypnose, sowie einen Anmeldebogen mit tiefergehenden Fragen zu Deiner Thematik. Beides hilft Dir, Dich optimal auf unsere Zusammenarbeit in der Praxis einzustimmen. Mit dieser Vorarbeit können wir in der ersten Sitzung voll fokussiert beginnen.  

Schritt 3

Deine erste Sitzung

Für Deine erste Sitzung planen wir bis zu zwei Stunden ein. Für Praxisbesucher, die von außerhalb anreisen, biete ich gerne längere Sitzungsintervalle von vier Stunden an. In dieser Zeit stehen Dein Wohlergehen, Deine Wünsche und die Arbeit mit Deinem Unterbewusstsein im Vordergrund. Gemeinsam legen wir mit der Hypnose von Beginn an den Grundstein für Deine tiefgreifende Veränderung.

Fallbeispiel beim Thema Burnout

In die Praxis kommt eine Frau Ende 30, Führungskraft im mittleren Management. Sie klagt über Schlafstörungen, Migräne, Reizdarm und chronische Rückenschmerzen, sowie über zunehmende Vereinsamung und die Vernachlässigung ihrer Freizeitaktivitäten aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit.

 Arbeitszeiten von zwölf Stunden und darüber hinaus, gehören zu ihrem Alltag.

In der Hypnoanalyse zeigte sich deutlich ihre leistungsorientierte Prägung im familiären Umfeld. Wer dort nicht nach einem harten Arbeitstag todmüde in´s Bett fällt, gilt schlicht und einfach als faul. 

Im weiteren Verlauf der Behandlung widmeten wir uns den Themen Grenzen-Setzen, Selbstwert und dem Anerkennen der eigenen Bedürfnisse.

 

Beim Visualisieren der gewünschten Zukunft entstand der Satz: “Von jetzt an erlaube ich mir Fülle und Reichtum in allen Bereichen meines Lebens!”

Aufgrund der deutlichen Besserung ihrer körperlichen Symptomatik und mehr Abgrenzungsvermögen gegenüber ihren Vorgesetzten, entschied sich die Frau nach der dritten Sitzung, keine weitere Behandlung in Anspruch zu nehmen.   

Anfahrt

Joweissco Hypnose - Jojo Weiß

Kaiserin-Augusta-Straße 68
12103 Berlin


Mail: info@joweissco.de 
Telefon: 030 92359176

Mehr Tipps rund um Hypnose

Danke für die Nachricht!

Hypnose-Zertifikate.png