Kaiserin-Augusta-Str. 68, 12103 Berlin info@joweissco.de Tel: 030 92359176
Tel.: 030 9235 9176
Endlich Nichtraucher wie es nicht klappt.

Endlich Nichtraucher wie es nicht klappt

Endlich Nichtraucher wie es nicht klappt

Du kennst das potentiell tödliche Glücksspiel „Russisch Roulette“. Dabei wird in einen Revolver mit sechs Schüssen eine Patrone eingelegt, dann halten sich die Spieler die Waffe an die Schläfe und drücken ab. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich dabei ein Schuss löst liegt bei (16,67%). Als Raucher spielst Du dieses Spiel im übertragenen Sinne täglich. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit an den Folgen des Rauchens zu sterben weit höher als beim Russisch Roulette. Internationale Statistiken gehen davon aus, dass jeder vierte Raucher an den Folgen des Zigarettenkonsums stirbt. Du spielst also Russisch Roulette, mit zwei Patronen im Revolver.

Rauchen verursacht mehr vorzeitige Todesfälle als Autounfälle, Aids, Morde, Selbsttötungen, Kokain, Heroin und Alkohol zusammen.

Immer noch wirken die alten Mechanismen. Verdrängung, nicht sehen können, nicht sehen wollen. Erwachsensein wollen, sich unverwundbar fühlen.
Die Neueinsteiger sind weniger geworden und doch sind es immer noch viel zu viele. Meine Praxis liegt gegenüber eines Gymnasiums und in den Pausen oder nach dem Unterrichtsschluss beobachte ich täglich die selben Abläufe. Die kids wollen dazugehören, Lehrkräfte und Mitarbeiter suchen Entspannung und Pausen vom stressigen Schulalltag.

Insbesondere Jugendliche werden von der Zigarettenindustrie dort abgeholt, wo sie die Folgen nicht abschätzen können. Das Rauchen ist eine Falle, die sich erst nach und nach als solche zu erkennen gibt.
Auch die Begründungen sind noch immer dieselben, Raucher haben die interessanteren Gespräche. Geräuchertes hält sich länger, die Luft in der Stadt ist eh schlecht, ich kann ja aufhören wenn ich will, an irgendwas muss ich ja eh sterben…

Wieso Abschreckung nur beim Nichtraucher klappt

Beim Raucher verursacht sie eine Form von unterschwelligem Stress, die ihn rauchen lässt.
Ein Kreislauf, der nur denen zu Gute kommt, die am anderen Ende des Filters stehen, den Produzenten.
Derweil lachen sich die Verantwortlichen in´s Fäustchen, mit dem Wissen, dass die kollektive Selbstvergiftung noch immer bestens funktioniert und Geld abwirft.
Die Ekelbilder auf den Zigarettenpäckchen stoßen den Nichtraucher ab. Der Raucher verdrängt sie und akzeptiert sie als Teil des Einkaufsprozesses. Es ist eben rational nicht zu erklären. Diese unbewussten Prozesse nutzt die Tabakindustrie um Raucher bei der Stange zu halten.

JETZT TERMIN VEREINBAREN UNTER 030 9235 9176

 

Kontaktmöglichkeit

Du kannst das hier verlinkte Kontaktformular für eine Nachricht und/oder eine Rückrufbitte nutzen.